HC Nüziders 4 - 2 EC Unatic Kings Dornbirn 2

02.12.2018 - 18:45 Uhr - Aktivpark Montafon

Der HC-Nüziders meldet sich eindrucksvoll zurück.

Nach dem verlorenen Spiel, gegen die stark aufspielenden BadHornets 2, wollte der HC wieder Boden gut machen in der Tabelle und hatte sich fest vorgenommen die Punkte in Schruns zu behalten. In einer von Beginn an intensiv aber fair geführten Partie konnte der HCN nach 8 Minuten durch Burtscher „endlich trifft er auch in der Liga“ Rainer nicht unverdient mit 1:0 in Führung gehen. Diese währte jedoch nicht lange, denn durch eine Unachtsamkeit in der Rückwärtsbewung musste man nur 65 Sekunden später den Ausgleich hinnehmen. Im nebligen Aktivpark entwickelte sich mit Fortdauer des Spiels ein an Spannung und emotionsgeladender Schlagabtausch. Nüziders agierte sehr organisiert in der Verteidigung und setzte mit vereinzelten Konter immer wieder Nadelstiche. Leider musste man wiederum durch einen Stellungsfehler in der 13. Minute das 1:2 hinnehmen. Was im Anschluss kam war wirklich bemerkenswert, denn Nüziders spielte diszipliniert weiter und entwickelte ein leichtes Chancenplus, welches in der 19. Minute durch  Burtscher Rainer zum Ausgleich umgemünzt werden konnte. Mit dem Spielstand von 2:2 wollten sich jedoch die Nüziger nicht zufrieden geben und setzen auf Angriff, der ja scheinbar die beste Verteidigung ist. In der 26. Minuten war es wieder Burtscher „Hattrick“ Rainer, der mit seinem 3. Treffer an diesem Abend auf 3:2 stellte.

Mit der 1 Tore Führung ging es dann auch zum Pausentee. Auf der Bank gab es nicht viel zu sagen, da alle Vorgaben von Coach Bachmann einwandfrei umgesetzt wurden. Die Nüziger spielten nach der Pause genau so konsequent weiter wie zuvor. Es gab Chancen hüben wie drüber und der Druck der Gäste wurde stetig erhöht. Der Disziplin und Konsequenz der Nüziger Verteidigung war es zu verdanken, dass das Spiel nicht kippte und man an dem Vorsprung festhalten konnte. Es dauerte bis zur 54. Minute bis Willi Stefan mit dem 4. Nüziger treffen den Spielstand auf 4:2 hochschraubte. Die Kings nahmen ein TimeOut und versuchte durch eine Feinabstimmung noch das Spiel zu drehen. Es wurde aus alle Lagen auf Marco Gerbert eingeschossen, da es beim Nebel von Schruns schwierig war die Scheibe zu sehen. Gemeinsam konnte das Ergebnis über die Zeit gebracht werden und Nüziders ging schlussendlich nicht unverdient als Sieger vom Eis.

Bemerkenswert an diesem Abend war sicherlich die tolle Moral der Mannschaft, welche genau wusste was sie kann und diese endlich auch einmal zeigte. Rainer (3 Tore, 1 Assist), sowie Willi Stefan (2 Assist, 1 Tor) zeigte an diesem Abend eine bemerkenswerte Leistung. Nichts desto trotz gilt es sich nun auf die weiteren Aufgaben, sei es im Training oder bei den nächsten VEHV – Spielen zu konzentrieren.

Gamereport

© 2016 | HC Nüziders